Hunde Ausbildung mit Herz und Verstand

hundsgenau verstehen, lernen und vertrauen

CaniX-Run

Der Zughundesport Canicross ist ein seit Jahren boomender Zughundesport, bei dem Mensch und Hund zusammen Höchstleistungen erzielen. Anders als bei den Gespannen zählt hier nicht nur der Faktor Hund – nein, der Mensch wird in gleichem Maße gefordert.

Doch was genau ist dieses Canicross? Ursprünglich wurde mit dem Begriff Canicross das Laufen mit Hund bezeichnet. Heute wird Canicross als Sammelbegriff für den Zughundesport beim Laufen, Scootern und Biken verwendet. Beim VDSV werden diese drei Sparten als CaniX-Run, CaniX-Scooter und CaniX-Bike betitelt.

Grundsätzlich ist jeder Hund für die einzelnen Sparten der Zughundesportart Canicross geeignet, wobei eine gewisse Größe durchaus vorteilhaft ist. Die für den Hund aufzubringende Zugkraft ist je nach Sparte unterschiedlich, wobei der Zug beim CaniX-Run je nach Leistung und Gewicht des Menschen für den Hund anstrengender ist. Der große Vorteil hier ist jedoch, dass sich der Hund jederzeit eine Pause gönnen kann – denn der Mensch läuft auch ohne Zug.

Beim CaniX-Scooter und CaniX-Bike ist die für den Hund aufzubringende Zugkraft aufgrund des geringen Rollwiderstands und dem dadurch geringerem Zuggewichts deutlich niedriger. Im Gegensatz dazu ist es jedoch ein konstanterer Zug von Nöten, da der Mensch hier (außer bei Wettkämpfen) mit Hilfe der Bremsen sogar gegen den Zug arbeitet. Letzteres ist besonders bei trainierten und schnellen Hunden ein absolutes Muss, denn Sicherheit geht für Hund und Mensch immer vor!

Beim Laufen erreichen Teams eine Geschwindigkeit von 10 – 15 Kilometer pro Stunde. Die deutschen und europäischen Spitzenteams können dieses Tempo sogar noch toppen und erreichen beziehungsweise knacken die 20-km/h-Marke. Beim Scooter und Bike sind noch höhere Geschwindigkeiten von teilweise über 30 Kilometer pro Stunde die Regel.

Doch bevor es soweit ist, müssen Mensch wie auch Hund viel trainieren – und dabei sprechen wir nicht nur vom körperlichen Aspekt. Denn neben dem Aufbau von Muskeln, der Ausdauer sowie der nötigen Motivation muss auch die Kommunikation zwischen Musher (Mensch) und Hund stimmen.Laufschuhe und Bekleidung: Die meisten CaniX-Run-Trainings und -Wettkämpfe finden auf zum Beispiel Wald- und Feldwegen statt. Sie sollten sich daher neben einer bequemen Laufkleidung auch die passenden Trail-Laufschuhe zulegen. Im Idealfall bieten die Laufschuhe oder die verwendeten Laufsocken eine Unterstützung des Knöchelbereiches, damit ein Umknicken soweit möglich verhindert wird. Fragen Sie hierzu am besten in einem Sportfachgeschäft bezüglich einer Laufbanddiagnose nach – denn nur ein gut sitzender Laufschuh ist wirklich zu empfehlen.

Zuggeschirr:  Das Zuggeschirr unterscheidet sich in vielen Punkten stark von normalen Führgeschirren. Es ist in seiner Form deutlich länger und entlastet aufgrund seines Aufbaus die Knochen und Gelenke des Hundes. Die beim Zug auftretende Kraft wird mit einem Zuggeschirr ideal zur Jöringleine abgeleitet.

Jöringleine mit Ruckdämpfer:  Der zweite wichtige Punkt ist eine für den Zughundesport geeignete Jöringleine mit integriertem Ruckdämpfer. Die Jöringleine sollte zudem nicht länger als 2,5 m sein. Sie wird mit einem stabilen Karabiner am Ende des Zuggeschirrs befestigt.

Panik-Snap: Ein praktisches wie auch zwingend notwendiges Utensil, da der Panik-Snap unter Umständen Leben retten kann. Der Panik-Snap stellt die Verbindung zwischen Jöringleine und Beckengürtel (bei CaniX-Run) sowie dem Scooter/Bike dar. Die Verbindung zwischen Hund und Mensch/Scooter/Bike kann so mit nur einem Handgriff durch einen am Panik-Snap befindlichen Ring gelöst werden.

Beckengürtel: Das für den Menschen selbst mit wichtigste Equipment ist der Beckengürtel. Mit Hilfe des Beckengürtels wird man vom Hund beim CaniX-Run gezogen, wobei die anfallende Kraft durch den idealerweise breiten Rückenbereich des Gürtels möglichst breit verteilt wird. Der Beckengürtel muss auf Höhe des Beckens getragen werden, da ansonsten kurz- oder auch langfristige Schäden beim Menschen eintreten.

Quelle, Hauptstadt Canicross-hier findet man Informationen und Termine


 Trainingsgruppe Dienstag um 21.00 Uhr - Montag um 8.30 Uhr -

Bei Interesse bitte melden!